Valerie Rupp | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Valerie Rupp | Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, Deutschland

Valerie Rupp
1988 in Karlsruhe geboren, wuchs sie im Umfeld des elterlichen Handwerksbetriebes auf. Der Gedanke der Nachhaltigkeit wurde ihr in dem auf ökologische Materialien spezialisierten Malerbetrieb schon früh vermittelt. „Wie selbstverständlich lernte ich dabei den Umgang mit Farbe und natürlichen Materialien wie Holz, Lehm und Kalk im Innenausbau kennen, was mein Raumempfinden grundlegend prägte."

Nach dem Abitur am allgemeinbildenden Gymnasium Karlsbad entschied sich Valerie Rupp für ein Studium der Europäischen Kultur- und Ideengeschichte an der Universität Karlsruhe mit dem Ziel, kulturschaffend tätig zu werden. „Ich merkte jedoch schnell, dass mir Theorie und reflektierendes Betrachten allein nicht genügten.“ Der Drang, selber kreativ zu werden, führte die junge Studentin zum Innenarchitekturstudium an die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, an der sie inzwischen sechs Semester absolviert hat.

„Im Mittelpunkt des Studiums steht für mich der Mensch mit seinen sozialen und kulturellen Bedürfnissen. Gebäude und Räume bilden unsere zweite Natur, unsere zweite Haut.“ Die grundlegenden Parameter für ihre Gestaltung sieht Valerie Rupp im Material, in der Form und Farbe sowie im Licht. In der Anwendung dieser Elemente liegt für sie das Potenzial der Innenarchitektur. Der Raum soll dem Menschen die Möglichkeit zur Entfaltung geben und gleichzeitig inspirierend wirken. „Darüber hinaus habe ich als Gestalterin über das Medium Raum noch andere Möglichkeiten, die ich ausloten möchte. Raum kann auch Informationsträger und Kommunikator sein. Als Berufsziel wünsche ich mir, als Innenarchitektin und Künstlerin in meiner eigenen Produkt und Ideenschmiede wirken zu können.“

eingereichte Arbeiten

3mal4

 

Lichtorchester

Manipulation