Gilde International

GILDE INTERNATIONAL

Salonpartner - diese Unternehmen engagieren sich für die Baukultur
Teil 5

Handwerker sind nicht gleich Handwerker – davon weiß jeder Architekt ein vielstrophiges Lied zu singen. In der Gilde International haben sich bundesweit Handwerksbetriebe organisiert, die von sich behaupten können, Außergewöhnliches zu bieten – und deshalb auch außergewöhnliche Böden verlegen. Die Gilde International ist Partner in allen AIT-ArchitekturSalons und erweitert damit die Reihe unserer Unterstützer der Baukultur ganz wesentlich.

Führende Handwerker und Spezialisten für Fußbodentechnik haben sich zu einem bundesweiten Netzwerk zusammengeschlossen, das von seinen Mitgliedern Leistungsnachweise auf höchstem Niveau fordert. Auf diese Weise bietet die Gilde International der Architektenschaft deutschlandweit und verlässlich gesunde und erfahrene Verlegebetriebe für elastische, textile und hölzerne Bodenbeläge. Das Servicepaket der Gilde International gewährleistet Architekten Planungssicherheit und einen optimalen Projektverlauf. In den AIT-ArchitekturSalons bieten die Fußbodenexperten der Gilde regelmäßig Fortbildungsvorträge für Architekten an.

Von Dietmar Danner

 

Salon-Partner im Gespräch

Zahlreiche Unternehmen unterstützen die AIT-ArchitekturSalons als verlässliche Partner und beweisendamit, dass ihnen an der Förderung der Baukultur dauerhaft gelegen ist. An dieser Stelle in den AIThesen präsentieren wir diese Marken. Diesmal führten wir das Gespräch mit Jürgen Klingel, der als Geschäftsführer der Decor Union Die Objekteure GmbH für Gilde International zuständig ist.


DD: Wodurch unterscheiden sich die Mitgliedsfirmen der Gilde International vom gewöhnlichen Handwerksbetrieb?

Jürgen Klingel: Es gibt eine Fülle von Unterschieden. Zuerst einmal achten wir aber darauf, dass unsere Mitglieder eine außergewöhnlich große Erfahrung haben und ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit Architekten und Innenarchitekten anhand von Referenzen beweisen können.

DD: Die Gildemitglieder rühmen sich besonders guter Beziehungen zu den Herstellerfirmen. Was hat der Architekt davon?

Jürgen Klingel: Ganz einfach – wenn es mit den Lieferfristen mal eng wird, dann sind unsere Mitglieder einfach das entscheidende Quäntchen besser. Unsere Projekte werden planmäßig fertiggestellt! Und weil wir als großes Netzwerk zu allen führenden Herstellern gute Kontakte pflegen – und nicht nur zu einigen wenigen – können wir auch herstellerneutral beraten.

DD: Wieso unterstützt die Gilde International als Verbund von Handwerksbetrieben die AIT-ArchitekturSalons?

Jürgen Klingel: Gute Architektur und auch gutes Handwerk setzen hohe Qualitätsmaßstäbe voraus. Wir wollen mit unserer Partnerschaft die Vermittlung hoher architektonischer Maßstäbe unterstützen. Unsere Handwerker bieten in den Salons Fachseminare zum Thema Fußbodentechnik an. Und wir fühlen uns hier wohl.

Von Dietmar Danner